Public Affairs

Mit S.E. Sven-Eric Svedman, Botschafter des Königreichs Norwegen, bei einem Empfang für das German-Norwegian Network of Young Leaders in der Residenz des Botschafters, Berlin.

Im Rahmen seiner Tätigkeit als Bereichsleiter Internationale Kultur- und Wissenschaftsförderung der E.ON Ruhrgas AG bzw. E.ON Global Commodities SE war Steffen Bruendel acht Jahre lang auch für die sogenannte Politikkontaktarbeit zuständig, d.h. für die Beziehungspflege zur Kulturabteilung und verschiedenen Länderreferaten des Auswärtigen Amtes, zu den deutschen Auslandsvertretungen sowie zu den Kulturabteilungen ausländischer Botschaften und Konsulate in Deutschland.

Dabei ging es beispielsweise um die Identifizierung und Umsetzung gemeinsamer kultur- oder wissenschaftspolitischer Projekte im „Deutsch-Baltischen Kulturjahr“ 2008, im „Deutsch-Russischen Jahr der Bildung, Wissenschaft und Innovation“ 2011/12 sowie im „Deutschlandjahr in Russland“ 2012/13. Zudem wurde 2006 das „Deutsch-Norwegische Jugendforum“ entwickelt, das seit 2007 als Projekt in öffentlich-privater Partnerschaft und seit 2012 als eingetragener Verein unter Beteiligung der Botschaften beider Länder den deutsch-norwegischen Schüleraustausch fördert. 


Zur Politikkontaktarbeit gehörte auch Betreuung von Vorstandsmandaten und Unternehmensmitgliedschaften in kultur- und wissenschaftspolitisch wichtigen Institutionen wie der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften (MPG), der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) und dem Deutsch-Russischen Forum (DRF). 

 

Erfahren Sie hier mehr zum Bereich Public Affairs 

print
rss
facebook
google +
xing
in
wikipedia